Die Stiftung

Eine Stiftung für die kulturelle Förderung

Die Stiftung Aarbergerhus wurde 1996 gegründet. Ihr Zweck besteht darin, Kinder, Jugendliche und Erwachsene kulturell und insbesondere musikalisch zu fördern. Die Idee geht auf Peter Scherer, den ehemaligen Chorleiter der Solothurner Singknaben, zurück. Dank zahlreichen Spenden von Bund, Kanton, Gemeinden, Institutionen und Privatpersonen konnte die Stiftung das 1996 erworbene Aarbergerhus umfassend renovieren. Seit 2001 bietet es Chören, Ensembles und Musikschulen, aber auch Theatergruppen, Firmen und Vereinen eine inspirierende Stätte für Singwochen, Kurse, Tagungen und andere Zusammenkünfte.

Der Stiftungsrat

Das Stiftungsreglement sieht vor, dass im Stiftungsrat jeweils ein/e Vertreter/in der Gemeinde Ligerz sowie ein/e Vertreter/in der Gemeinde Aarberg Einsitz nehmen. Die restlichen Sitze sind frei. Der Stiftungsrat setzt sich aktuell wie folgt zusammen:

  • Hans-Jürg Schär, Präsident des Stiftungsrates
  • Arnold Stalder, Vizepräsident
  • Heinz Balli, Organist
  • Dr. Christine Bourquin, Vertretung der Gemeinde Aarberg
  • Urs Dietler, Vertretung Gemeinde Ligerz
  • Hedy Martin, Präsidentin des Betriebsvereins
  • Dr. Jürg Schweizer, Ehemaliger Denkmalpfleger des Kantons Bern
  • Ursula Spycher, Eventmanager, Biel
  • François Vuilleumier, Ingenieur, Rotary Club Biel/Bienne
  • Philippe Zogg, Advokat
Der Betriebsverein

Der Betriebsverein ist für die operative Leitung des Aarbergerhus verantwortlich. Er führt das Haus im Sinne des Stiftungszweckes. Folgende Personen engagieren sich im Betriebsverein:

  • Hedy Martin, Präsidentin
  • Jürg Schär, Vorstand
  • Arnold Stalder, Vorstand